Gesundheitsregionplus - KONZEPTION


Die Gesundheitsregionplus DONAURIES ist ein Nonprofit-Netzwerk
für medizinische Versorgung und Prävention der Bürgerinnen und Bürger im Landkreis Donau-Ries


 

Ziele

 

Die Gesundheitsregionplus will im Wesentlichen beitragen zur:

  • Optimierung und Sicherstellung der wohnortnahen Gesundheitsversorgung
  • Identifikation von lokalem Versorgungsbedarf, drohender Unterversorgung und ggf. Qualitätsdefiziten
  • Vernetzung und Intensivierung der Kooperation aller Akteure im Gesundheitswesen
  • Koordination und Informationstransfer in der Gesundheitsprävention
  • Gesundes Aufwachsen und psychische Gesundheit von Kindern und Jugendlichen
Kernstück der Gesundheitsregion plus DONAURIES ist eine zehnköpfige Steuerungsgruppe unter Leitung von Landrat Stefan Rößle als zentrales und ein personell erweitertes Gesundheitsforum als beschließendes Management- und Steuerungsinstrument. Auf Initiative der Steuerungsgruppe behandeln die fachlich kompetenten Gremien wesentliche politikrelevante Themen der Gesundheitsförderung und Gesundheitsversorgung und entwickeln Verbesserungsvorschläge für die Region.

Folgende Arbeitsgruppen sind eingerichtet bzw. geplant:

  • Vernetzung der Akteure im Gesundheitswesen; „Versorger vor Ort“
  • Vernetzung der Akteure im Gesundheitswesen; „Prävention“
  • Nachwuchsförderung und Akquise
  • gesunde Psyche bei Kindern und Jugendlichen
  • Sektorenübergreifende Patientenversorgung (Portalpraxen, Telemedizin)


44

Gemeinden


Für alle 44 Gemeinden im Landkreis soll eine optimale Versorgung und Prävention erreicht werden.
103

Einwohner je km2


Das sind derzeit über 131.000 Bürgerinnen und Bürger im Landkreis, die bestens versorgt sein sollen!

Projekte


Gesundheit von Kindern und Jugendlichen

Durch Vorträge, Messen und Informationsveranstaltungen soll die psychische und physische Gesundheit von Kindern sichergestellt und verbessert werden.

Nachwuchsförderung und Akquise in Medizin und Pflege

Durch die Gründung des Weiterbildungsverbundes Donau-Ries soll die allgemeinmedizinische Weiterbildung für Ärzte in der Weiterbildung attraktiver werden. Damit wird ein Beitrag geleistet, die hausärztliche Versorgung langfristig zu sichern. Weitere Informationen zum Weiterbildungsverbund Donau-Ries finden Sie unter http://www.kosta-bayern.de.

Erstellung eines Präventionsatlas Donau-Ries

Die vielfältigen Präventionsangebote im Landkreis sollen erfasst und in einem Präventionsatlas zusammengefasst der Bevölkerung zugänglich gemacht werden.

Netzwerk der Akteure im Gesundheitswesen

Klinikärzte, niedergelassene Ärzte, Pflege- und Reha-Einrichtungen, Heilmittelerbringer, Apotheken, Hilfegruppen und Kostenträger stimmen sich in diversen Gremien über die Sicherstellung der Gesundheitsversorgung und Prävention im Landkreis ab.

Messen

Teilnahme an Job-Messen und Kongressen für Medizinstudenten, Assistenzärzten und junge Klinikärzten, um über die Berufs- und Karrieremöglichkeiten im Landkreis Donau-Ries zu informieren.

Gesundheitsversorgung für Asylbewerber

Koordination und Abstimmung der Behandlung von Asylbewerbern und anerkannten Asylbewerbern zwischen den Kliniken, Notärzten, niedergelassenen Ärzten und dem Gesundheitsamt.



Der Gesundheitsregionplus folgen auf: